Nachhaltigkeit bei Duravit

Nachhaltigkeit ist bei Duravit seit Jahrzehnten strategischer Bestandteil des Geschäfts. Der Designbadhersteller arbeitet permanent daran, den Ressourcen- und Rohstoffverbrauch wie auch Emissionen so gering wie möglich zu halten und gleichzeitig seiner sozialen Verantwortung nachzukommen. Mit der Teilnahme an anerkannten Prüf- und Zertifikationssystemen sowie Mitgliedschaften in maßgebenden Verbänden übernimmt Duravit in der Branche eine Vorreiterrolle.
Nachhaltige Verantwortung bei Duravit schafft Sicherheit und Transparenz
Das Managementsystem des Badherstellers erfüllt die wichtigsten Industriestandards der ISO 9001 für Qualität und unterliegt einem stetigen Verbesserungsprozess. Alle Standorte folgen zudem einem systematischen Umwelt- und Energiemanagement und sind nach ISO 14001 sowie ISO 50001 zertifiziert. Das Nachhaltigkeits-Reporting erfolgt seit 2011 gemäß den neuen G4-Richtlinien der international anerkannten Global Reporting Initiative (GRI).
Mit seiner Mitgliedschaft bei der „Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen“ (DGNB) unterstützt Duravit das DGNB-System, das der objektiven Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden über deren kompletten Gebäudelebenszyklus hinweg dient.
Außerdem ist Duravit im „Institut Bauen und Umwelt“ (IBU) Teil einer Initiative von Bauproduktherstellern, die sich richtungsweisend für die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen einsetzt. Für die positiven Umwelteigenschaften seiner Produkte und das Verantwortungsbewusstsein in Bezug auf ressourcenschonendes Bauen wurden Duravit vom IBU die Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) für die Produktgruppen Sanitärkeramik und Sanitäracryl verliehen. Mit der Erstellung der EPDs liefert das Unternehmen umfassende Informationen über die Umweltwirkungen seiner Produkte in deren Lebenszyklus.Mit der Mitgliedschaft beim Green Building Council (USGBC) unterstützt Duravit das international anerkannte Gremium, das sich mit effizienten und energiesparenden Gebäuden für eine nachhaltige Zukunft einsetzt. Eine Maßnahme ist das LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) Programm für grünes Bauen. Es zeichnet Gebäude aus, die besonders nachhaltig geplant und gebaut sind.Auch auf Produktebene bietet Duravit seinen Kunden und Partnern hohe Transparenz und Sicherheit: In einem Zusammenschluss von 75 europäischen Badherstellern entstand das European Water Label, das den Wasserverbrauch der Produkte freiwillig offen legt und so einen objektiven Vergleich ermöglicht. Die WCs des Designbad-Ausstatters werden aufgrund ihres geringen Wasserverbrauchs (< 3,5 Liter) in den grünen Bereich der EWL-Skala eingestuft. Durch die Registrierung bei WaterSense, der führenden US-amerikanischen Prüforganisation, wird Duravit-WCs offiziell bescheinigt, dass sie ohne Kompromisse bei Funktion und Leistung gegenüber herkömmlichen Modellen 20% Wasser einsparen.

Die Duravit-Badmöbelproduktion trägt das PEFC-Gütesiegel. PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.

dgnb_logo.jpg
DGNB
Duravit ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, DGNB e.V.. Das DGNB System dient der objektiven Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden und Quartieren. Bewertet wird die Qualität im umfassenden Sinne, über den kompletten Gebäudelebenszyklus hinweg.
ibu_logo.jpg
IBU
Duravit ist Mitglied des Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU), einer Initiative von Bauproduktherstellern, die der Forderung nach mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen gemeinsam begegnen. IBU bietet eine geschlossene Außendarstellung von Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) vom Ökolabel Typ III gemäß ISO- und CEN-Normung.
member_gray.jpg
USGBC/LEED
Duravit ist Mitglied bei USGBC (U.S. Green Building Council), einem Gremium, das sich mit effizienten und energiesparenden Gebäuden für eine nachhaltige Zukunft einsetzt. Eine Maßnahme ist das LEED Programm für grünes Bauen. LEED zertifizierte Bauten sind sparsam, wirken sich positiv auf die Gesundheit der Bewohner aus und fördern erneuerbare Energien.
epd_bv.jpg
EPD
Duravit wurde vom IBU mit den Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) für die Produktgruppen Sanitärkeramik sowie Sanitäracryl ausgezeichnet. Eine EPD zeigt die Umwelteigenschaften eines Produktes sowie das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens im Hinblick auf das nachhaltige Bauen.
blue-water-label1.jpg
European Water Label
Das European Water Label ist ein freiwilliges System europäischer Badhersteller, an dem sich Duravit zusammen mit 75 weiteren großen Marken beteiligt. Die Online-Datenbank des European Water Label sowie produktbegleitende Etiketten schaffen Transparenz, indem sie Wasserverbrauchskennwerte von Badprodukten übersichtlich darstellen.
wslabel.jpg
Water Sense
Duravit ist Mitglied bei WaterSense, einem Partnerschaftsprogramm der U.S. Environmental Protection Agency (EPA). Es richtet sich in erster Linie an Verbraucher, die ihren Wasserverbrauch reduzieren möchten. Mit dem Label ausgezeichnete Produkte und Dienstleistungen sparen mindestens 20 %, ohne Funktion und Leistung zu beeinträchtigen.
pefc-logo.jpg
PEFC
Die Duravit Badmöbelproduktion trägt das PEFC-Gütesiegel. PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.
iso_14001.jpg
ISO 14001
Die ISO 14001 legt international anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest, die es einer Organisation ermöglichen, eine Umweltpolitik und entsprechende Zielsetzungen zu entwickeln und zu verwirklichen. Dabei werden die rechtlichen Verpflichtungen und Informationen über wesentliche Umweltaspekte berücksichtigt.
iso_50001.jpg
  ISO 50001
Die Energiemanagementnorm ISO 50001 beschreibt die Anforderungen an die Einführung, Verwirklichung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Energiemanagementsystems. Mit ihrer Hilfe werden Unternehmen in die Lage versetzt, ihre Energieeffizienz durch einen systematischen Ansatz kontinuierlich zu verbessern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.